regenbogen

 




 

Innerhalb aller Veranstaltungen zum Thema "Kulturen der Welt" führt Klangfarben seit 1993 bis zum heutigen Tag zwei Konzertreihen durch.

KLANGFARBEN EUROPAS

Vorläufiger Höhepunkt dieser Reihe war das"Klangfarben Europas Fest" im Oktober 2001. Zwei Wochen lang erlebte das zahlreiche Publikum Konzerte und Filme rund um das Thema Europa. Gefördert wurde es vom Bayerischen Staatsministerium für Kultur und von der Stadt Regensburg.

Höhepunkte dieser Reihe waren Ensembles wie "Taraf de Haiduks", "Gianmaria Testa", "Bratsch", "Triakel" oder "Fanfare Ciocarlia", um nur einige zu nennen.
Unsere Grundgedanken zu dieser Reihe sind:

  • einen kleinen Beitrag zur Schaffung eines kulturellen europäischen Überbaus zu leisten und somit einem ausschließlichen "Europa der Banken" entgegenzusteuern
  • musikalische Traditionen aufzuzeigen, zu bewahren und Weiterentwicklungen zu dokumentieren

Die Notwendigkeit eines einigen Europas liegt vor allem in der Erhaltung des Friedens. Unsere Generation hier ist die erste (!) überhaupt, die nicht direkt von Krieg an Leib und Seele bedroht wurde. Das ist nicht selbstverständlich. Möge es für alle Europäer so werden! Dem Rest der Menschheit sei dies natürlich auch von ganzem Herzen gewünscht, aber "Friede auf Erden" liegt außerhalb der Möglichkeiten Europas.


TROMMELFÄLLE

Der Percussionist Michael Mandl realisiert bei Klangfarben neben den meist rhythmisch ausgerichteten Kursen auch Percussionskonzerte. Dazu wurden und werden international nahmhafte Projekte nach Regensburg eingeladen.
Höhepunkte der Reihe waren Bands wie "Materdrummers of Burundi", "Gocoo" oder "magic drums". Es traten Künstler auf wie "Glen Velez", "Nana Vasconcelos", "Nippy Noya" oder "Aja Addy".
Im Jahre 2003 und 2004 wurde im Thon Dittmer Palais bei zwei "Rhythmusfesten" kräftig die Werbetrommel für die Percussion gerührt. Gefördert wurde es von der Rewag Stiftung.


KLANGFARBEN FESTIVAL

Ein weiterer regelmäßiger Bestandteil von Klangfarben ist neben den Kursen das Klangfarben Festival. 2005, 2006 und 2007 wurde zusammen mit dem Afrikunstverein das Afrikunstfest organisiert. Nach dem Ausscheiden des Afrikunstvereins wurde das Konzept erweitert zum "Klangfarben Festival - Kulturen der Welt". Ebenso wie bei seinem Vorläufer wird jährlich im Herzen der Altstadt gefeiert. Am offenen Haidplatz findet der Basar statt, in der wunderbaren Atmosphäre des Thon Dittmer Palais mit seiner glänzenden Akustik wird ein kostenfreies Tagesprogramm geboten. Internationale Highlights am Abend runden das Festival ab. Gefördert wird es durch die Stadt Regensburg. Die Sponsoren sind die Brauereien Eichhofen und Schneider Weisse und die Sparkasse Regensburg.

 

Home  |   News  |   Wir  |   Kurse  |   Konzerte  |   Specials
Klangfarben Festival  |   Bürgerfest  |   Shop  |   Jobs  |   Impressum  |   Links